Wird alles anders?

31. Mrz 2020

Was wir von New Work für unser New Life lernen können

Skurril oder? Mitten im Frühling, in dem alles um uns wieder zu erwachen beginnt, scheinen wir Menschen – entgegen dem natürlichen Prozess der Natur – in unserem geregelten Leben ausgebremst zu werden. Eine komplexe Veränderungsdynamik hat uns ergriffen, in der vieles nicht mehr so ist, wie es mal war. Wir wundern uns, sind erstaunt und sind Fragen ausgesetzt, die erst noch beantwortet werden müssen. Mit jedem Tag schwindet die Vorstellung davon, dass alles bald so wird, wie es vorher mal war. Veränderung macht sich breit.

In meiner Aufgabe als Caoch und Management Beraterin beschäftige ich mich intensiv mit dem Thema NEW WORK in unserer Arbeitswelt. Sie steht für eine Mentalität, in der Bewegung Lernen und Entwicklung der Motor ist. Diese Mentalität basiert auf einem festen Wertesystem. Das Konzept kann uns meiner Meinung nach wunderbar dabei unterstützen, unseren Veränderungsprozess zu gestalten und damit unser New Life zu entwickeln.

Dieser Artikel ist für alle die ab jetzt in den Beobachtermodus switchen wollen, besser begreifen und nachvollziehen wollen, was diese Krise mit uns macht und dabei ein neues Wissen im Gedächtnis einprägen wollen. Neuer Wind für neue Gedanken!

Plötzlich ist alles anders. Der Shut Down im März 2020 hat den Anschein, dass er unser Leben zum Stillstand bringt. In Wahrheit bringt er jedoch eine Menge Veränderungsdynamik in unser Leben. Vielen von uns wird gerade viel mehr abverlangt als wir es je zuvor erlebt haben. Die umgreifenden Veränderungen verlangen von uns eine hohe Anpassungsfähigkeit bei sich ständig ändernden Anforderungen. Es wird ganz schön komplex. Hinzu kommt, dass wir einer Informationsflut ausgesetzt sind.

Die Selbstverständlichkeiten, die das System in dem wir leben zur Verfügung gestellt hat, fehlen plötzlich. Die Voraussetzungen, die uns sonst immer umgeben haben, verschwinden. Vorher haben wir sie vielleicht nicht richtig bemerkt, aber jetzt, wo sie fehlen, fällt es uns auf. Wir sind schier überrascht. Darauf sind wir nicht vorbereitet und müssen trotzdem reagieren. Und wir haben noch keinen „Werkzeugkasten“ dafür. Das heißt, alles was geschieht muss erst begriffen, dann beurteilt und eingeordnet werden. Und dann kann man überlegen – was kann ich jetzt damit machen? Das führt zu einer Überlastung des Systems.

Somit sind wir in dieser Dynamik gedanklich auf einmal mit vielen Themen beschäftigt, die uns umtreiben und stören. Denn wir Menschen neigen dazu, unser Leben mit Gewohnheiten einzurichten. 30-50 Prozent menschlicher Handlungen bestehen aus Gewohnheiten. Dadurch sparen wir Zeit und Energie, denn wir müssen weniger über unser Verhalten nachdenken. Aktuell ist es jedoch eine Herausforderung, unsere Gewohnheiten aufrechtzuerhalten. Die Veränderungen erwischen uns so kalt, dass wir eher Reagieren, und uns vielleicht sogar dabei überschlagen, proaktiv unser Leben zu gestalten. Das kostet Kraft. Vielleicht haben wir es in den letzten Jahren 1000 Mal in Beiträgen und Artikeln gelesen, dass „die Welt im Wandel“ ist. Und 1000 Mal ist nichts passiert. Nun erleben wir Unsicherheit und Komplexität. Von heute an ist es jedoch nicht abzusehen, wie unser Leben wird.

„Wir können die Zukunft nicht voraussehen, aber wir können sie gestalten.“
Peter F. Drucker

Ich habe heute ein Interview mit Dr. Gerhard Wohland (https://www.projektmagazin.de/autor/dr-gerhard-wohland) auf youtube gehört. Er ist Physiker und Managementberater und seine Aussage zum Thema Zukunft ist eindeutig: „Man kann die Zukunft nicht wissen. Denn die Zukunft ergibt sich nicht aus der Vergangenheit und nicht aus der Gegenwart. Sie wird zwar in der Gegenwart hergestellt, aber durch komplexe Systeme. Das heißt immer als Kette von Überraschungen.

„Man kann durch Nachdenken die Zukunft nicht erkennen.“

Es ist eine große Versuchung, wenn man viel weiß, zu versuchen, über die Gegenwart und die Vergangenheit, die Zukunft zu beschreiben.“

Was unsere Zukunft angeht, inwiefern unsere Welt nach der Krise anders wird, das wird uns also niemand sagen können.

Was macht das alles mit Dir?

Mich inspiriert es dazu, das Geschehen zu beobachten, die Situation zu begreifen und durch beides etwas Neues zu lernen.

Ich beobachte wie schnell die Gesellschaft sich neu organisiert, neue Regeln entwickelt und in großem Maße Informationen zusammenträgt, die hilfreich für uns sind. Und ich beobachte, wie schnell Angebote auf digitale Kanäle umgestellt werden, die eine neue Chance bieten, Zusammenarbeit, Miteinander zu organisieren und uns ebenso als Kunden zu erreichen. Ein System formt sich neu.

Schnell wird mir klar, dass es jetzt darum geht, jeden Tag mehr zu begreifen, was vor sich geht und mir ein Bild zu machen, was der Einschnitt in unseren Alltag bedeutet. Und damit schlicht und einfach zu lernen, wie wir funktionieren, wozu wir im Stande sind und was diese Krise aus uns herausholt. Lernen bedeutet konkret, dass wir uns neues Wissen und Kenntnisse aneignen, die sie sich im Gedächtnis einprägen. Jeder von uns macht gerade einen Prozess durch, der nichts anderes als eine Entwicklung ist.

Wofür sonst sind wir auf der Welt? Wir erleben Fortschritt.

Schauen wir uns an, was NEW WORK dazu sagt!

NEW WORK ist im Grundverständnis, Arbeit auf eine andere Art zu organisieren, als wir sie in den letzten Jahrzehnten erlebt haben. Doch hinter diesem Begriff verbirg sich eine Mentalität. In der Welt von NEW WORK herrscht folgender Glaubenssatz:

DISRUPTION IS EVERYWHERE AND THE FUTURE IS UNCERTAIN

Was heißt das für uns Menschen? Für den ein oder anderen eine gruselige Vorstellung. Störung, Erschütterung, Hindernisse überall und unsere Zukunft bleibt für immer ungewiss? Entspannter läuft es doch, wenn wir uns gut einrichten und dann erstmal alles so bleibt wie es ist! Doch so gruselig ist es nicht!

Wir erleben gerade in diesem Monat März – weniger schonend – die Wahrheit. Die Welt ist komplex und es ist Zeit dafür das wir verstehen, dass die Veränderungsdynamik aufgrund der Komplexität steigt.

Wie geht NEW WORK damit um?

Das Fundament von New Work bildet das zukunftsorientierte und agile Mindset, welches uns in den Zustand von Flexibilität bringt. Agil bedeutet: VON GROSSER BEWEGLICHKEIT. Das bedeutet, das Menschen die ein agiles Mindset entwickelt haben, flexibel denken, offen sind für Bewegung in ihrem Umfeld und Herausforderungen annehmen.

Folgende Fragen halten Menschen mit agilem Mindset in der Welt ständiger Disruption in Bewegung.

Bitte ersetz gerne das Wort Hindernis gedanklich mit Herausforderung.

  • Was kann ich dem Hindernis Gutes abgewinnen?
  • Wie kann ich durch dieses Hindernis besser werden?
  • Welche neuen Erkenntnisse könnten mir die Auseinandersetzung mit diesem Hindernis bringen?
  • Welche bisher ungelösten Aufgabenstellungen kann ich mit dem Überwinden möglicherweise gleich mit lösen?

Was fällt daran auf? Alle Fragen, zielen auf das Individuum selbst ab. Es geht darum, was ICH denken, erkennen, tun, lernen und lösen kann. Das deutet auf Selbstwirksamkeit hin, kein Anzeichen direkter Abhängigkeit. Verantwortungsübernahme und Lösungsorientierung stehen im Fokus.

Und weniger der Gedanke an Gefahr, Verlust oder an das ausgeliefert sein. Ist das nicht spannend?

Im Rahmen von NEW WORK geht es darum schnell auf Veränderungen einzugehen und dadurch seine Erfahrung und das Wissen weiter zu entwickeln. Damit kommt Bewegung ins Spiel – aber was gibt Sicherheit in dieser Bewegung?

Werte als Orientierung im Spiel der Veränderungen

Werte sind die ethische Basis für unser Leben. Sie geben uns Orientierung für unser Denken, Handeln und damit Spielregeln, Entscheidungskriterien und einen Handlungsrahmen. Sie sind Basis unserer Lebensweise, helfen uns, Prioritäten zu setzen und haben die Kraft, uns Stabilität in Zeiten von Veränderung zu geben.

Das Wertesystem von NEW WORK besteht aus folgenden Werten in der Arbeitswelt:

  • Bereitschaft
  • Selbstverantwortung übernehmen
  • Konstante Höchstleistung
  • Konsequente Termineinhaltung
  • Kontinuierliche Verbesserung
  • Kundenorientierung
  • Offene Kommunikation bei Problemen
  • Respekt gegenüber anderen

Sie sind die Basis für umfassende Wertschätzung sich selbst und dem Umfeld gegenüber und bilden den Rahmen für einen konstruktiven Umgang mit der Herausforderung.

Was denkst Du? Lässt sich dieses Wertesystem aus der Sicht der Arbeit auf unser Leben übertragen?

Können uns diese Werte Halt und Orientierung in der komplexen Welt in der wir uns heute befinden bieten? Und Was braucht es dazu?

Ich glaube, dass jeder Mensch bewusst oder unbewusst ein Fundament an Werten hat, welches ihm Orientierung bietet. Dies ist auch die Erfahrung, die ich in der Zusammenarbeit mit meinen Klienten mache. Diese Orientierung gewinnt an Kraft, wenn wir uns unserer Werte bewusst werden. Dazu biete ich auch eine hilfreiche Wertearbeit an, die ich Dir in meinem nächsten Newsletter gerne zusende.

Darüber hinaus ist meine Meinung, dass das Wertesystem von NEW WORK uns einen Rahmen bietet, der uns hilft unsere Werte zu erweitern, damit wir unser NEW LIFE entwickeln können.

Schauen wir uns die einzelnen Werte nochmal genauer an.

Bereitschaft erfordert, bereitwillig das Neue anzunehmen. Herausforderungen als Entwicklungspotential erkennen und bereit dafür sein, sich selbst den Veränderungen zu stellen.

Ein Mangel an Bereitschaft bedeutet, sich auf das zu fokussieren, was bewahrt werden soll. Ein Gefühl des Bedauerns, dass sich so viele ändert.

Widerstand gegen das was passiert erfordert eine Unmenge an Kraft! Ist es wahrscheinlich, dass wir den Kampf gewinnen, wenn sich alles um uns herum ändert? Nein, das wäre Wahnsinn!

„Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das gleiche zu tun,
und andere Ergebnisse zu erwarten.“

(Albert Einstein)

Selbstverantwortung übernehmen heißt, die eigene Handlung zu priorisieren und Gedanken der Abhängigkeit zu überwinden.

In diesem Wert liegt der Gedanke, dass der Fokus auf dem eigenen Handeln liegt. Es bedeutet, dass wir etwas aus uns selbst heraus entwickeln und nicht auf den Impuls oder gar Hilfe von außen warten. Dabei hilft es, mit einer eine Einstellung der Neugierde heranzugehen. Sich ausprobieren, was Neues versuchen, und Ergebnisse erzielen, die wieder zu neuem Wissen führen, was für den Entwicklungsprozess nützlich sein kann. Ebenso gehört dazu, es als die eigene Verpflichtung anzunehmen, mit dem eigenen Handeln zur Gestaltung der Zukunft beizutragen.

Konstante Leistung, bedeutet in einem Gleichmaß und Stabilität Bewegung zu erzeugen. Es bedeutet auch diese Bewegung trotz Widerstände, Dynamik und Veränderlichkeit aufrecht zu erhalten.

Puh… jetzt wird es aber ungemütlich…wir sind ja keine Maschinen, sondern Menschen.

Ich finde jedoch, dass der Wert in Adaption auf das NEW LIFE Mindset als Konstanter Gestaltungswille stehen kann. Neues zu gestalten erfordert Kraft. Und wenn sich der Wert Konstanz in uns verankert, gibt er uns Orientierung darin, diese Anstrengung anzunehmen. Dabei geht es um den gleichmäßigen Einsatz und der stabilen kontinuierlichen Ausrichtung auf das Neue. Dass wir uns von der Anstrengung nicht entmutigen lassen, sondern sie als Entwicklung von etwas Besserem annehmen.

Konsequenz bedeutet, unbeirrbar und entschlossen zu bleiben und die Schritte weiter zu verfolgen, die sich als gut erwiesen haben.

Dieser Wert verankert die Eigenschaft, an neuen Ansätzen dranzubleiben, die sich aus dem gestalterischen Handeln ergeben. Das bringt mit sich, dass wir mit Willensstärke und Mut Neues wagen. Und ebenso verbirgt sich hinter diesem Wert die Einstellung, dass wir uns nicht so schnell beirren zu lassen.

Kontinuierliche Verbesserung heißt, in Zusammenhängen gleichmäßig weiterentwickeln. Und zwar dadurch, dass wir lernen, erkennen, Fehler sukzessive ausschließen und Erfahrung machen. Das bringt mit sich, dass wir damit die Dinge, das Verhalten und die Vorgehensweisen fortlaufend verbessern.

Kundenorientierung ist die Ausrichtung auf die Bedürfnisse anderer. Dabei geht es darum Produkte zu entwickeln, die den Kunden einen Mehrwert bieten!

Übersetzt auf unser Leben und Wirken geht es darum, mehr auf die Bedürfnisse anderer zu achten, sie zu respektieren und daran mitzuwirken, dass das Leben für alle einen Mehrwert bekommt und besser wird. Dieser Wert ließe sich als GemeinsinnMore WE not ME für unser NEW LIFE übersetzen.

Offene Kommunikation bei Problemen bedeutet die Aufrichtigkeit, sich mit Personen, Fragen und Problemen unvoreingenommen und konstruktiv auseinanderzusetzen. Wenn Neues in einer komplexen Welt entsteht, hilft die Anerkennung dessen, dass der Einzelne nicht alles wissen kann. Ja, sogar sein Fachwissen auch nicht mehr alleine ausreicht. Aber wir können unser Wissen teilen und wir können uns gegenseitig unterstützen, um unser Wissen weiterzuentwickeln. Dazu gehört, dass wir das als normal ansehen und uns nicht schwach fühlen und nicht alleine verbissen an der Bewältigung von Problemen festhalten. Sondern eine Haltung einnehmen, der einen diversen Austausch anstrebt und uns auf ein nächstes Level bringt.

Respekt gegenüber anderen bedeutet die Haltung der Anerkennung und den wertschätzenden Umgang mit unserem Umfeld. Das bedeutet eine Haltung gegenüber anderen zu entwickeln, die für den simplen Gedanken steht: DU BIST OK – ICH BIN OK.

Unterschiede nicht zu werten, divers zu denken, uns gegenseitig einzubinden und in der Entwicklung zu unterstützen.

Fazit

Der vor uns liegende Entwicklungsprozess zum NEW LIFE braucht eine großzügige und flexible Grundhaltung, uns selbst, unseren Mitmenschen und dem Prozess gegenüber.

Wir müssen unsere eigenen Ressourcen, das eigene Wissen und die eigene Lösungskompetenz nutzen und ausbauen. Neue Sicht- und Handlungsweisen aufdecken und nachhaltig passende Lösungen für uns und unser Umfeld entwickeln.

Stell Dir vor, was das für Dich bedeuten könnte…

Wenn Du bereitwillig das Neue annimmst, und in den neuen Prozess einsteigst, mit dem Ziel, die Entwicklung proaktiv zu gestalten? Dabei ganz bewusst Selbstverantwortung übernimmst und konsequent mit konstantem Leistungswillen die Kraft aufbringst ausprobierst und lernst wie es weitergehen kann. Für Dich und für Dein Umfeld. Wenn Du offen mit den Herausforderungen umgehst und Dich mit anderen austauschst, in einem wertschätzenden und anerkennenden Miteinander?

Jeder Mensch ist Experte seines Lebens – auch Du!

Ich weiß aus meiner langen Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Menschen, dass jeder Mensch Experte seines Lebens ist. Was uns den Mut gibt, uns bereitwillig an die Gestaltung der Zukunft zu machen, ist unsere subjektive innere Überzeugung, dass es sich lohnt. Und das Vertrauen in uns selbst, dass wir es können.

Durch die tiefe Überzeugung und die Werte die in unserem Kern unseres Wesens verankert sind, erwächst die Integrität und die Selbstloyalität. Damit lassen sich handlungssicher und zuversichtlich neue Möglichkeiten und Strategien entwickeln. Für uns und unser Umfeld.

Mit Vertrauen die Zukunft gestalten!

Komplexität hin, Herausforderungen her. Findest Du auch, dass das Konzept des NEW WORK auf das NEW LIFE übersetzt werden kann? Ich finde es unheimlich hilfreich, denn es bietet ein Wertefundament als Orientierung, eine Haltung der Neugierde und ist eine Entscheidung zur Bewegung um einen Mehrwert zu schaffen. Und es ist eine Entscheidung gegen das Abwarten, dass die Dinge sich von alleine regeln. Wir sind gewiss zufriedener, wenn wir die Zügel weiter selbst in die Hand nehmen und uns damit in den Zustand versetzen, zu gestalten und zu lernen.

Was die Initialzündung dazu geben kann ist VERTRAUEN. Es gibt uns Mut, ins Handeln zu kommen, den Fortschritt zu voranzutreiben und Die Energie uns in Bewegung zu setzen und etwas zu tun.

Stärke Dein Vertrauen mit Inspirationen aus meinem Impulsletter
Mein tiefer Wunsch ist es, einen Beitrag dafür zu leisten, dass so viele Menschen wie möglich voller Vertrauen den Weg des Gestalters einschlagen.
Dieser Beitrag ist ein Startschuss, mit dem ich gerne jeden der will mit auf den Neuen Weg mitnehmen will. Ab sofort begleite ich Dich mit meinem Impulsletter mit 9 weiteren Beiträgen, in denen Du Inspirationen, Denkanstößen und professionelle Coaching Tools, die ich Dir wöchentlich zusenden werde, erhältst. Eine Unterstützung für jeden, der sich auf den Weg zum NEW LIFE machen möchte.

Hier meldest Du Dich zu dem Impulsletter an.

Das Wort VERTRAUEN dient dazu als Struktur. Zu jedem Buchstaben habe ich Themen zusammengestellt, die Dir helfen werden, ein zeitgemäßes Mindset zu entwickeln, Dir einen Rahmen zur Orientierung zu schaffen und Dir erleichtern werden NEU ZU DENKEN.

Hier ist ein Ausblick für Dich:

V wie Verstehen, Vision, Veränderungsbereitschaft

E wie Erfahrung, Erkenntnis

R wie Ressourcen, Routine, Rituale

T wie Tun – Transformation

R wie Raum – Reduzieren

A wie Annehmen

U wie Umgang

E wie Entwicklung

N wie Neudenken

Ich freue mich sehr darauf Dich zu begleiten!

Wusstest Du schon?
Das chinesische Schriftzeichen für Krise besteht aus zwei Teilen: der eine Teil symbolisiert Gefahr oder Risiko, der andere Chance. D.h. eine Krise ist eine gefährliche Chance. Wenn wir die Chancen von Krisen erkennen und nutzen, dann können wir uns weiterentwickeln und wachsen.

Das könnte auch interessant für Dich sein:
Artikel des Trend- und Zukunftsforschers Matthias Horx: https://www.horx.com/48-die-welt-nach-corona/
Im Kontrast dazu ein interessantes Interview mit dem Theoretiker & Managementberater Dr. Gerhard Wohland, https://youtu.be/GsGIs4z_qH8
Betroffen von der Kündigung? So bist Du gut drauf vorbereitet. Mein Artikel auf LinkedIN: https://www.linkedin.com/pulse/betroffen-von-der-k%C3%BCndigung-so-bist-du-gut-darauf-steinmeier

Meine Vision ist es Menschen zu stärken. Ich begeistere Führungskräfte dafür, in ihrer Rolle die beste Version ihrer selbst zu sein, um unternehmerisch nachhaltig erfolgreich zu sein.

Denn ein Mensch in der besten Version seiner selbst ist ein Multiplikator von Stärke und positiver Entwicklung für sein Umfeld. Und dann gelingt auch alles andere!

IRENA MILA STEINMEIER

Irena ist Diplom Betriebswirtin mit dem Schwerpunkt Human Resources und besitzt insgesamt 13 Jahre Management Erfahrung auf den Ebenen Geschäftsleitung, Einkaufsleitung und als Mitglied der Geschäftsführung. Sie hat einen maßgeblichen Change Prozess bei Peek & Cloppenburg vom Einkauf bis in den Retail operativ umgesetzt. Ihre Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Menschen bringt sie als Business Coach und Management Beraterin zu den Themen Führung und operatives Personalmanagement ein. Mit der besonderen Kompetenz, menschliche Bedürfnisse im unternehmerischen Kontext zu gestalten.

Darüber hinaus ist Irena Regional Chair der Vistage Deutschland GmbH, das Kompetenz-Netzwerk auf Einladungsbasis mit weltweit über 23.000 Unternehmern für nachhaltigen unternehmerischen Erfolg und persönlichem Mehrwert. Sie begleitet eine Gruppe an Unternehmern mit hoher Integrität dabei, auf dem Prinzip der Gegenseitigkeit, Beratungsleistung durch Erfahrungsaustausch zu produzieren. Effektiv, interaktiv und streng vertraulich.

Website: https://irena-steinmeier.de
LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/irena-steinmeier/
Xing: https://www.xing.com/profile/IrenaMila_Steinmeier/portfolio
Instagram: https://www.instagram.com/irenasteinmeier/?hl=de
Vistage Deutschland GmbH: https://germany.vistage.com

IRENA MILA STEINMEIER

Mensch für Menschen im Business

Irena Steinmeier XING Coaches

FÜHRUNGSSOFORTHILFE

LINKEDIN
XING

© 2020 IRENA MILA STEINMEIER